Zum Inhalt
Sie befinden sich hier:  Home > Weitere Informationen

Weitere Informationen

Mehr über...

Augenhintergrund-Untersuchung – was ist zu sehen?
Augenhintergrund-Untersuchung – was ist zu sehen?
Bei der Untersuchung des Augenhintergrunds (Ophthalmoskopie) betrachtet der Augenarzt die Innenseite des Augapfels. Dabei beleuchtet er mit einem Spiegel den Hintergrund der Augenhöhle. So kann er wichtige, von außen unsichtbare, Regionen des Auges beurteilen: die Netzhaut mit ihren Gefäßen, die Eintrittsstelle des Sehnervs ins Auge sowie den Sehnervkopf.
Weiterlesen
Text
Diabetes und Auge
Diabetes und Auge
Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt, kann viele weitere Erkrankungen nach sich ziehen. Besonders das Auge ist durch den erhöhten Blutzuckerspiegel gefährdet. Die hohen Zuckerwerte führen dazu, dass feine Blutgefäße im Auge zerstört werden. Mediziner nennen diese Folgeerkrankung diabetische Retinopathie. Jährlich erblinden viele Tausend Diabetiker, weil ihre Zuckerwerte nicht gut eingestellt sind. Deshalb sind die regelmäßige Überprüfung der Werte und die Untersuchungen beim Augenarzt besonders wichtig.
Weiterlesen
Text
Glaukom – Früherkennung ist wichtig
Glaukom – Früherkennung ist wichtig
Das Glaukom, auch grüner Star genannt, ist eine Augenerkrankung. Sie tritt vor allem im höheren Lebensalter auf. Sie ist tückisch, da sie sich nicht durch Schmerzen bemerkbar macht und dem Patienten schleichend das Augenlicht nimmt. Ein Glaukom muss frühzeitig erkannt und behandelt werden, denn einmal verlorene Sehkraft kann nicht wieder zurückerlangt werden.
Weiterlesen
Text
Grauer und grüner Star – was ist das?
Grauer und grüner Star – was ist das?
Der graue und der grüne Star sind Augenerkrankungen, die unentdeckt bis zur Erblindung führen. Sie entwickeln sich schleichend über Jahre hinweg. Beide Krankheiten können bei Vorsorgeuntersuchungen frühzeitig erkannt und eine Erblindung so verhindert werden.
Weiterlesen
Text
Kinder und Brillen
Kinder und Brillen
Etwa jedes fünfte Kind braucht eine Brille. Doch oft bemerken die Eltern den Sehfehler ihres Kindes nicht. Denn die Kleinen halten ihr individuelles Sehen für normal – sie wissen es ja noch nicht besser – und klagen nicht darüber. Ob und in welchem Ausmaß ein Kind fehlsichtig ist, sollten Eltern deshalb frühzeitig von einem Augenarzt überprüfen lassen.
Weiterlesen
Text

Wir über uns

Dr. med. Jürgen Heine

Augenheilkunde / Ophthalmologie
Alle Kassen


Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch!

6